Hertha BSC befindet sich auf der Suche nach einem Investor. Manager Michael Preetz bestätigt gegenüber der ‚Bild‘: „Um die sportliche Entwicklung zu beschleunigen, wäre ein Investor sehr hilfreich. Daher bemühen wir uns intensiv darum.“

Neben der Aufwertung des Kaders wird auch der Bau eines eigenen Stadions eine Menge Geld verschlingen. 2025 soll die neue Arena eröffnet werden. Mit dem amerikanischen Konzern KKR gibt es bereits einen strategischen Partner, der 12,79 Prozent der Klubanteile hält.