Martin Hinteregger ist glücklich über seine Entscheidung für den Wechsel zum FC Augsburg. „Ich habe meinen Wechsel nach Augsburg zu keiner Sekunde bereut. Es hätte für mich keine bessere Entscheidung geben können“, erklärt der Innenverteidiger im Interview mit der ‚Sport Bild‘, „das ändert sich auch nicht, wenn Leipzig Meister wird oder wir absteigen sollten.“

Stolze zehn Millionen Euro legten die Augsburger im Sommer für Hinteregger auf den Tisch. Auch RB Leipzig hätte den Österreicher gerne von Schwesterklub Salzburg in die Bundesliga gelockt. Hinteregger: „Ich hatte mit Stefan Reuter, schon lange bevor sich RB das erste Mal gemeldet hat, Kontakt und sehr gute Gespräche. In Augsburg kann ich spielen und fühle mich wohl. Ich würde auch jetzt nicht nach Leipzig wechseln wollen.“