Oliver Kahn soll ab dem kommenden Jahr beim FC Bayern eingearbeitet werden. „Es ist derzeit vorgesehen, dass es am 1. Januar 2020 losgeht. Wir sind in sehr konkreten Gesprächen mit Oliver“, sagt Vereinspräsident Uli Hoeneß im Interview mit der ‚dpa‘. Geplant ist, dass Kahn die Nachfolge des Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge antritt. „Wir sind aber nicht unter Zeitdruck, weil Karl-Heinz seinen Vertrag als Vorstandsvorsitzender bis Ende 2021 verlängert hat“, erläutert Hoeneß.

Dem Ex-Bayern-Torwart (1994 bis 2008) traut Hoeneß den neuen Job allemal zu: „Mir gefällt Olivers Entwicklung nach der Spielerkarriere. Er hat sich als Experte im Fernsehen fantastisch entwickelt, ein Fernstudium in Betriebswirtschaft gemacht und eine Firma gegründet. Wir haben hier jemanden, der den Fußball als Torwart auf allerhöchstem Niveau erlebt hat und zugleich in der Lage ist, im wirtschaftlichen Bereich seinen Mann zu stehen. Das reizt uns so.“