Uli Hoeneß hat große Transfers während der anstehenden Wechselperiode ausgeschlossen. „Wir werden nichts mehr investieren, sondern wir werden unsere Spieler dazu bringen, besser zu spielen als gestern. Wir brauchen nicht viel zu tun. Das sind Nuancen, um die es sich da handelt“, sagte der Präsidenten des FC Bayern am heutigen Sonntag.

Hoeneß führte aus: „Wir brauchen den ein oder anderen Spieler, der in wichtigen Spielen Höchstleistungen bringt und nicht, wenn wir gegen die schwachen Gegner spielen. Und daran müssen wir arbeiten.“ Für die neue Saison haben die Münchner bislang Leon Goretzka (ablösefrei vom FC Schalke) und Leih-Rückkehrer Serge Gnabry (TSG Hoffenheim) unter Vertrag genommen.