Jin-Su Kim steht vor einem Wechsel in die südkoreanische Liga. Wie der ‚kicker‘ berichtet, laufen derzeit Verhandlungen zwischen dem Erstligisten Jeonbuk Hyundai Motors und dem Spieler der TSG 1899 Hoffenheim. Südkoreanischen Medien zufolge bot Jeonbuk zuletzt 1,8 Millionen Euro.

Diese Summe ist dem Klub von Dietmar Hopp offenbar noch zu wenig. Der Bundesligist hatte für Kim 2014 eine Million an den japanischen Klub Albirex Niigata überwiesen. Bisher absolvierte der Linksverteidiger 34 Spiele für die TSG. In der aktuellen Saison wurde der 24-Jährige aber überhaupt noch nicht berücksichtigt und spielt im Grunde seit Julian Nagelsmanns Amtsübernahme keine Rolle mehr.