Die TSG Hoffenheim hat den Zugriff auf den abgewanderten Robin Hack offenbar nicht komplett verloren. Wie die ‚Bild‘ berichtet, hat sich der Bundesligist eine Rückkaufoption in Höhe von drei Millionen Euro für den 21-jährigen Angreifer gesichert.

Für 500.000 Euro war Hack im Sommer aus Hoffenheim zum 1. FC Nürnberg gewechselt. Eine Torbeteiligung war dem schnellen Rechtsfuß in den ersten fünf Ligaspielen nicht vergönnt. Dafür traf er beim 5:1 der U21-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Wales per lupenreinem Hattrick.