Am vergangenen Freitag hatte Pierre-Emile Höjbjerg seine zweiten Bundesligaeinsatz in dieser Saison für den FC Bayern München. Insgesamt stand der hochveranlagte dänische U21-Nationalspieler aber erst 14 Minuten auf dem Feld. Eine Ausleihe zu einem kleineren deutschen Verein kommt für den 18-Jährigen aber dennoch nicht in Frage.

Im Moment ist das überhaupt keine Option. Ich bin bei den Bayern und nur darum geht’s. Ich glaube, dass ich mich hier durchsetzen kann. Es ist ein langer Weg, aber es geht darum sich immer zu verbessern“, verrät das Mittelfeldjuwel der dänischen Boulveardzeitung ‚Ekstra Bladet‘ und fährt fort, „dass ich spiele, ist eine Belohnung meiner guten Trainingsleistung. Daran muss ich anknüpfen, den ich habe noch viel zu lernen“.



Verwandte Themen:

- Unterfordert: Darum wechselte Höjbjerg zum FC Bayern - 24.12.2013