Eine Trainerentlassung ist beim Hamburger SV derzeit kein Thema. „Michael Oenning wird Zeit haben“, erklärt Sportchef Frank Arnesen im ‚kicker‘. Zuvor hatte auch Klubchef Carl-Edgar Jarchow jegliche Trainerdiskussion mit deutlichen Worten weggewischt, indem er erklärte, er empfinde es als unerträglich, dass ein solches Thema bereits nach drei Spieltagen behandelt würde.

Der HSV steht derzeit mit nur einem Zähler auf Rang 17. Am kommenden Wochenende treffen die Hanseaten auf den Tabellenletzten 1. FC Köln. Für Oenning könnte die Partie die Wende zum Besseren sein. Saisonübergreifend gewann der 45-Jährige nur eine seiner elf Partien als Cheftrainer in der Bundesliga: Gegen die Domstädter.



Verwandte Themen:

- HSV: Finanzloch wächst - 20.08.2011