Nabil Bahoui weckt Interesse in der spanischen Primera División. Wie der Radiosender ‚SER Gijón‘ vermeldet, steht der Schwede bei Sporting Gijón auf dem Wunschzettel. Auch AIK Solna und AEK Athen haben ihre Fühler nach dem 25-jährigen Offensivspieler ausgestreckt.

Für den HSV kam Bahoui in der laufenden Saison nur in einem Spiel zum Einsatz. „Die drei Personen, die mich zum Klub geholt haben, waren der Vorstandsvorsitzende (Dietmar Beiersdorfer, Anm. d. Red.), der Sportdirektor (Peter Knäbel) und Coach Labbadia – und jetzt sind alle weg. Wir werden sehen was im Transferfenster passiert, ein paar Wochen ist es noch geöffnet. Alles ist möglich“, stellt Bahoui einen Wechsel in Aussicht.