Dieter Hecking will vor Ablauf der Transferfrist noch weitere Neuzugänge beim Hamburger SV sehen. „Ich gebe da keine Ruhe. Ich bin immer am Bohren. Da lasse ich nicht locker“, erklärt der Trainer der ‚Bild‘, „Wir wollen nichts für die Breite machen, das macht keinen Sinn. Nur jemanden dazu zu nehmen, das ist nicht meine Art. Wenn wir aber die Chance haben, einen Spieler zu bekommen, der uns besser macht, würde ich auf der Matte stehen und das einfordern. Ich sehe zwei, drei Positionen, auf denen wir noch mehr Qualität vertragen könnten.“

Die Sportliche Leitung um Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel stimmt mit Hecking offenbar überein: „Was die beiden im Hintergrund schon angeschoben haben, wie sie Gespräche führen, das ist richtig gut. Die Zusammenarbeit ist sehr vertrauensvoll. Deswegen sind wir uns auch einig: Wenn wir eine Chance haben, werden wir vorstellig.“ Nach drei Zweitliga-Spielen steht der HSV derzeit mit sieben Punkte da.