Neu-Trainer Bernd Hollerbach hat in zwei wichtigen Personalien das letzte Wort. Laut ‚kicker‘ ist das Urteil des Gisdol-Nachfolgers maßgebend für das weitere Vorgehen bei Dominik Kaiser. Der 29-jährige Mittelfeldspieler von RB Leipzig seinerseits hatte abwarten wollen, wer in den kommenden Monaten das Zepter an der Elbe in der Hand hält.

Zuvor gilt es für Hollerbach, die offenen Fragen mit Walace zu klären. Der Brasilianer liebäugelt trotz der öffentlichen Absage von Jens Todt weiterhin mit einem Wechsel zu Flamengo. Sollte der 22-Jährige die verspätete Wechselerlaubnis erhalten, dürfte der Kaiser-Verpflichtung nichts mehr im Weg stehen.