Sollte der Hamburger SV keinen Abnehmer für den verliehenen Alen Halilovic finden, könnte der Kroate in der kommenden Saison eine neue Chance erhalten. Die ‚Hamburger Morgenpost‘ berichtet, dass der HSV zwischen drei und fünf Millionen Euro für den 21-Jährigen einnehmen möchte. Geschieht dies nicht, wird Trainer Christian Titz den Linksfuß wieder in den Profikader integrieren.

Halilovic war 2016 vom FC Barcelona an die Elbe gewechselt. Nach nur einem halben Jahr flüchtete der Spielmacher jedoch per Leihe zu UD Las Palmas. Nach dem diesjährigen Abstieg werden die Spanier die vereinbarte Kaufoption über vier Millionen Euro jedoch nicht ziehen.