Im Fall des 18-jährigen Außenstürmers Bakery Jatta findet beim Hamburger SV offenbar ein Umdenken statt. Entgegen ursprünglicher Aussagen von Trainer Markus Gisdol soll das Talent laut ‚Hamburger Morgenpost‘ im Sommer womöglich doch nicht verliehen werden. „Wir müssen über einen Zwischenschritt für ihn nachdenken“, so die Worte von Gisdol.

Bei der 1:2-Niederlage gegen den SV Werder Bremen hatte Jatta sein Bundesligadebüt gefeiert und dabei in seinen sieben Minuten Spielzeit für Aufsehen gesorgt. „Sein Spiel war sehr belebend. Sein hohes Tempo hat uns gut getan. Damit kann er uns helfen“, lobte Sportdirektor Jens Todt den Jungprofi im Anschluss.