Der Transferpoker um Walace beschäftigt den Hamburger SV nach wie vor. Laut ‚Globoesporte‘ haben sich Berater des Brasilianers mit Klubvertretern der Hanseaten getroffen, um über dessen Abschied zu sprechen. Ein Leihgeschäft sei demnach derzeit das realistischste Szenario.

Walace hatte zuletzt keinen Hehl daraus gemacht, dass er seine Zukunft außerhalb von Hamburg sieht: Der 22-Jährige schwänzte den Trainingsstart und den Beginn des Trainingslagers der Rothosen. Dominik Kaiser von RB Leipzig gilt als potenzieller Ersatz.