Die Wege von Mergim Mavraj und dem Hamburger SV könnten sich am heutigen Mittwoch endgültig trennen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, steht im Laufe des Tages eine Verhandlungsrunde mit dem aussortierten Abwehrspieler an. Demnach wird dem 32-Jährigen der HSV-Abschied mit einer Abfindung von 200.000 bis 300.000 Euro schmackhaft gemacht.

Mavraj soll die Hansestadt ein Jahr vor Vertragsende verlassen. Und mit dem spanischen Erstligisten Deportivo La Coruña haben die Rothosen auch eine Abnehmer gefunden. Da der Innenverteidiger aber beim klammen La Liga-Klub Gehaltseinbußen in Kauf nehmen muss, fordert er eine Abfindung. In der Hansestadt soll der gebürtige Hanauer mit albanischem Pass ein Gehalt in Höhe von rund einer Million Euro pro Jahr verdienen.