Der Hamburger SV bekommt die ersten Folgen des Nicht-Aufstiegs zu spüren. So soll sich laut dem ‚Hamburger Abendblatt‘ ein Transfer von Holstein Kiels Angreifer Janni Serra (21) zerschlagen haben. Der U21-Nationalspieler war bereits Anfang des Jahres auf dem Radar des HSV aufgetaucht und spielt mit zehn Toren und fünf Vorlagen in 29 Einsätzen eine starke Saison. Da für Serra jedoch eine Transfersumme im mittleren einstelligen Millionbereich fällig wäre, ist ein Wechsel durch den verpassten Aufstieg zu teuer geworden.

Auch in der nächsten Saison müssen die Hamburger den Spieler-Etat weiter kürzen. Für die kommende Saison stehen den Hanseaten jedoch mit Talent Manuel Wintzheimer (20) und Rückkehrer Bobby Wood (26) bisher nur überschaubare Alternativen im Sturm zur Verfügung. Weiterhin im Gespräch beim HSV bleibt dagegen Bochums Lukas Hinterseer. Der 28-Jährige wäre im Gegensatz zu Serra ablösefrei zu haben und kann sich einen Verbleib in der zweiten Liga vorstellen.