Den Bänderriss im linken Sprunggelenk hat Julian Pollersbeck auskuriert. Deswegen steht einem Comeback des 25-Jährigen nichts mehr im Weg. Der Trainer des Hamburger SV, Dieter Hecking, bestätigte auf der heutigen Pressekonferenz, dass der Keeper „wieder einsatzfähig“ ist. Daher wird der ehemalige Kaiserslauterer mit der zweiten Mannschaft „am Montagabend in Hannover spielen“.

An der Torhüter-Hierarchie bei den Rothosen hat sich demnach nichts geändert. Hinter Daniel Heuer-Fernandes (27) und Tom Mickel (30) ist Pollersbeck nur die Nummer drei. Sein Platz wird folglich bis zum Saisonende bei der zweiten Mannschaft des HSV liegen. In der laufenden Saison hat der ehemalige Torwart der deutschen U21-Nationalmannschaft bereits fünf Spiele für die U21 der Hamburger absolviert.