Gotoku Sakai vom Hamburger SV soll das Interesse von Süper Lig-Klub Besiktas geweckt haben. Berater Guido Walter bestätigt der ‚Hamburger Morgenpost‘: „Eine Anfrage aus der Türkei liegt vor, aber wir haben uns noch nicht im Detail damit befasst. Tatsache ist, dass sich ‚Go‘ in Hamburg brutal wohlfühlt. Er ist mächtig stolz, wieder zum Kapitän ernannt worden zu sein. Das bedeutet ihm sehr viel und er ist total auf den HSV fixiert.“

Sakais Vertrag an der Elbe läuft nur noch bis zum Ende der Saison 2017/18. „Wir hören uns natürlich alles an. Aber der HSV ist unser erster Ansprechpartner“, sagt Walter über eine mögliche Verlängerung. 2015 war der 26-jährige Japaner vom VfB Stuttgart zum HSV gewechselt. Die Kapitänsbinde trägt der Rechtsverteidiger seit November vergangenen Jahres.