Bobby Wood und Kyriakos Papadopoulos spielen in den Zweitliga-Plänen des Hamburger SV keine Rolle mehr und werden nicht am Trainingslager im österreichischen Bad Erlach teilnehmen. „Die beiden haben uns mitgeteilt, dass sie sich verändern und weiterhin in der Bundesliga spielen möchten“, gibt HSV-Trainer Christian Titz gegenüber der ‚Bild‘ zu Protokoll, „Bobby führt Verhandlungen, wir warten ab, was sich tut.

Ebenfalls keine Rolle mehr spielt Innenverteidiger Mergim Mavraj. Der gebürtige Hanauer mit albanischem Pass soll das Interesse der zweiten italienischen Liga sowie dem türkischen Erstligisten Trabzonspor geweckt haben. Nach Informationen der ‚Bild‘ wurde das lose Interesse aber noch nicht ernsthaft konkretisiert. Wenn kein Klub dem 32-Jährigen einen Vertrag vorlegt, wird er sich wohl oder übel in der Hamburger U21 einsortieren.