Walace vom Hamburger SV plant nicht, die Elbe in diesem Sommer zu verlassen. Im Interview mit der ‚Bild‘ bekräftigt der 22-Jährige: „Ich bin nicht von Brasilien nach Deutschland gewechselt, um ein halbes Jahr später schon wieder abzuhauen. Im Fußball geht es auch nicht immer nur ums Geld und darum, wer am meisten zahlt. Die Bundesliga ist das Zentrum des Fußballs. Jeder will dort spielen. Ich bleibe in Hamburg und habe nie daran gezweifelt.“

Ende Januar war Walace für neun Millionen Euro von Grêmio Porto Alegre zum HSV gewechselt. Die ersten beiden Pflichtspiele der neuen Saison bestritt der zentrale Mittelfeldspieler über die volle Distanz. Den Siegtreffer gegen den FC Augsburg (1:0) bereitete Walace vor. Interesse an einer Verpflichtung wurde in den zurückliegenden Wochen ZSKA Moskau nachgesagt.