Robert Palikuca hat offenbar immer noch eine Rechnung mit dem Ex-Nürnberger Tim Leibold offen. „Tim Leibold hatte eine Ausstiegsklausel, die bis zum 30. Juni gültig war, das ist sehr ungewöhnlich. Er hat davon einen Tag vorher Gebrauch gemacht. Er hat uns auch erst einen Tag vorher informiert, dass er davon Gebrauch machen wird“, erklärte der Sportvorstand des 1. FC Nürnberg laut der ‚Bild‘ auf einer Fan-Veranstaltung.

Palikuca wirft seinem ehemaligen Spieler Wortbruch vor: „Ich kannte die Gerüchte über einen Wechsel, habe mit ihm auch darüber geredet. Er hat mir aber gesagt, wenn er in die Vorbereitung zurückkehrt, wird er die Klausel nicht ziehen. Er ist in die Vorbereitung zurückgekehrt.“ Leibold war im Sommer für 1,8 Millionen Euro vom Club zum HSV gewechselt. Dort hat er auf der Linksverteidiger-Position noch keine Pflichtspielminute verpasst.