Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter rechnet für den Sommer mit personellen Veränderungen in seiner Mannschaft. Von der ‚Sport Bild‘ auf die kommende Saison angesprochen sagt der 49-Jährige: „Es wird im Sommer Veränderungen geben. Es haben sich Spieler ins Blickfeld von Topklubs gespielt, wozu sicher auch die Art, wie wir Fußball spielen, beigetragen hat. Diese Klubs sehen: Halbfinale Europa League, Platz vier in der Bundesliga – da müssen gute Spieler sein.“

Sollten Ante Rebic oder der von zahlreichen Topklubs heftig umworbene Luka Jovic den Verein zur neuen Saison verlassen, ist sich der Coach indes sicher, geeigneten Ersatz an den Main lotsen zu können. „Wenn sie bleiben, bin ich natürlich glücklich. Aber falls wir Spieler verlieren, werden wir in der Lage sein, in die Mannschaft investieren zu können. Wichtig ist, hungrige Spieler zu haben“, so Hütter. „Wenn ich einen Spieler verpflichte, der 29 oder 30 ist, weiß ich nicht, wie hungrig der noch ist“, führt der Trainer weiter aus. Allerdings: „Wir haben hier Ausnahmen wie Makoto Hasebe und Gelson Fernandes. Die sind hungrig.“