Zlatan Ibrahimovic und Pep Guardiola werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr. Gegenüber ‚Sky Italia‘ hat die schwedische Sturmikone erneut scharf in Richtung des Startrainers geschossen: „Es ist nicht so, dass er ein schlechter Mensch war. Aber er war der unreifste Trainer, den ich je hatte, denn ein Mann löst seine Probleme eigentlich.“ In der Saison 2009/10 spielte Ibrahimovic unter dem Katalanen wenig erfolgreich beim FC Barcelona.

Die Gründe dafür liefert der 36-Jährige gleich mit: „Ich ging zu ihm, um mit ihm zu reden. Ich sagte: ‚Ich glaube, dass du manche Spieler für Messi opferst.‘ Er sagte: ‚Ich glaube nicht, dass das der Fall ist, aber ich verstehe dich. Ich werde mich darum kümmern, und das Problem lösen.‘ Von diesem Moment an hat er aufgehört, mit mir zu reden und mich anzusehen. Ich ging in einen Raum und er ging heraus.“ Mittlerweile steht Ibrahimovic bei Manchester United unter Vertrag. Guardiola trainiert den Stadtrivalen City.