Das Kapitel Inter Mailand ist für Mauro Icardi offenbar noch nicht abgeschlossen. „Es ist keine Scheidung. Es ist eher eine Beziehungspause, in der sich beide Partner Zeit zur Reflexion nehmen“, erklärt Wanda Nara, Ehefrau und Beraterin des Stürmers, im Interview mit dem ‚Corriere della Sera‘. Icardi war am Deadline Day auf Leihbasis von den Nerazzurri zu Paris St. Germain gewechselt.

Per Kaufoption kann PSG seinen neuen Stürmer im nächsten Jahr festverpflichten. Sollte Icardi die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen, ist eine baldige Rückkehr nach Mailand also eher unwahrscheinlich. Nara räumt ein: „Er mag es, in Italien zu spielen. Ich denke, dass er zurückkommen wird. Ich weiß nicht wo und ich weiß nicht wie. Aber Inter wird immer seine Priorität sein.“