Klaus Allofs hegt leise Zweifel, dass die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Aleksandar Ignjovski in den kommenden Tagen über die Bühne geht. „Ob der Transfer klappt, hängt von der wirtschaftlichen Seite ab“, sagt Werder Bremens Sportdirektor in der ‚Bild‘.

Bereits am gestrigen Freitag hatte Ignjovski den Medizincheck bei den ‚Grün-Weißen‘ erfolgreich absolviert. Allofs: „Aleksandar wurde bei uns untersucht. Das ist nicht ungewöhnlich. Alle Dinge, die man im Vorfeld abhandeln kann, wollen wir erledigen.“ Dem Vernehmen nach unterschreibt der Serbe in den kommenden Tagen einen Vier-Jahres-Vertrag bei Werder. Die Ablösesumme für den Spieler von OFK Belgrad soll bei einer Million Euro liegen.



Verwandte Themen:

- Werder und Ignjovski vor dem Abschluss - 24.06.2011