Das Derbi madrileño hatte einen großen Sieger: den FC Barcelona. Torlos trennten sich Atlético und Real Madrid am gestrigen Samstagabend im Spitzenspiel der Primera División. Am Ende insbesondere für die Gastgeber schmeichelhaft. Die größte Chance auf Seitend er Rojiblancos vergab Ángel Correa bereits in der 4. Minute.

Die Königlichen übernahmen in der Folge die Kontrolle über das Spiel. Vor dem Pausentee wurde Sergio Ramos ein Elfmeter verwehrt. Der Real-Kapitän bekam bei einem Kopfball im Strafraum den Fuß von Lucas Hernández ins Gesicht und brach sich das Nasenbein. Cirstiano Ronaldo und Antoine Griezmann blieben äußerst blass. Beide Klubs haben nun nach zwölf Spieltagen bereits zehn Punkte Rückstand auf die Katalanen.