Ein ganzes Pfund Federn ließ Juventus Turin am gestrigen Sonntag im Stadio Luigi Ferraris. 2:3 verloren die Bianconeri gegen das von Trainer Marco Giampaolo gecoachte Sampdoria Genua. Ohne Gianluigi Buffon, aber mit Sami Khedira war Juve in Halbzeit eins das klar spielbestimmende Team. Ein Treffer blieb der Alten Dame jedoch verwehrt, gleich zweimal hätte man einen Elfmeter bekommen können.

Nach dem Wiederanpfiff gingen dann plötzlich die Gastgeber in Führung, Duvan Zapata netzte zum 1:0 für die Ligurer (52.). Überrascht vom Rückstand fing sich der italienische Rekordmeister in der Folge zwei weitere Treffer. Lucas Torreira vollstreckte zunächst mit herausragender Schusstechnik (71.), Gian Marco Ferraro (79.) traf anschließend zum 3:0. Gonzalo Higuaín per Elfmeter und der eingewechselte Paulo Dybala verkürzten schließlich noch in der Nachspielzeit auf 2:3. Vier Punkte beträgt der Rückstand der Turiner, die auf Rang drei liegen, nun auf den SSC Neapel.