Jens Lehmann winkt womöglich der Wiedereinstieg in den Profifußball. Der ‚Donaukurier‘ berichtet, dass der 49-Jährige beim FC Ingolstadt ein Kandidat für den Sportdirektor-Posten ist. Lehmann, der bei der Partie gegen Arminia Bielefeld (1:1) am Sonntag als Beobachter vor Ort gewesen sein soll, würde Angelo Vier beerben, der im Oktober entlassen worden war.

Aktuell ist Lehmann als TV-Experte tätig. In der Saison 2017/18 arbeitete er als Co-Trainer beim FC Arsenal. Für die Gunners stand Lehmann in 200 Partien zwischen den Pfosten. Auch für Schalke 04 (310 Spiele), Borussia Dortmund (179 Spiele) und die deutsche Nationalmannschaft (61 Spiele) war der Ex-Torhüter eine prägende Person.