Sebastian Jung wird den VfL Wolfsburg nach fünf Jahren im Sommer verlassen. Wohin es den Rechtsverteidiger verschlagen wird, ist noch nicht bekannt. Das Ausland kommt für ihn nicht in Frage. „Ich würde sehr gerne in Deutschland bleiben“, sagte Jung in der ‚hr‘-Sendung ‚Heimspiel!‘. Sein Vertrag bei den Niedersachsen läuft am Saisonende aus.

In Wolfsburg kam Jung auch aufgrund von Verletzungen nie wirklich zum Zug. Wegen schwerwiegender Wadenprobleme verpasste der deutsche Nationalspieler (ein Länderspiel) weite Teile der Hinrunde. Doch auch ohne Verletzungen wäre er unter Trainer Bruno Labbadia außen vor geblieben. VfL-Manager Jörg Schmadtke hatte schon im Februar verlauten lassen, dass nicht weiter auf Jungs Dienste gesetzt wird.