Gonzalo Higuaín hat wohl doch eine Zukunft bei Juventus Turin. Auf einer Pressekonferenz sagte Sportdirektor Pavel Nedved: „Higuaín ist ein Spieler unserer Mannschaft. Er ist stark. Ich sage sogar, er ist einer der zwei, drei besten Stürmer der Welt.“ Der Tscheche lobte weiter: „Er hat alles: Physis, Tempo, Technik und Torgefahr. Und er kennt Sarri gut.“

Unter dem neuen Juve-Trainer erlebte Higuaín bei der SSC Neapel die torreichste Phase seiner Karriere, ehe er Sarri im vergangenen Winter zum FC Chelsea folgte. Dort war Pipita nicht mehr gesetzt, weshalb die Blues die Kaufoption für den 31-Jährigen nicht zogen. Nun wagt der argentinische Vize-Weltmeister einen neuen Anlauf im aufgeblähten Juve-Kader. Zwischenzeitlich soll Higuain Gespräche mit der AS Rom geführt haben.