Juventus Turin hat einen Nachfolger für Massimiliano Allegri gefunden. Laut Serie A-Experte Tancredi Palmeri hat sich die Alte Dame mit Maurizio Sarri auf einen Dreijahresvertrag mit einem jährlichen Gehalt von rund sechs Millionen Euro plus Bonuszahlungen geeinigt. In seinem Artikel bei ,SNAI Sportnews’ veröffentlicht der renommierte Juve-Reporter, dass diese Vereinbarung bereits vor einigen Tagen getroffen wurde, der offizielle Vollzug aber durch Sarris aktuelle Tätigkeit beim FC Chelsea hinausgezögert wird.

Die Londoner hatten die Zukunft des 60-jährigen Italieners vom Ausgang des Europa League-Finals am kommenden Mittwoch abhängig gemacht. Das hatte Sarri auf einer Pressekonferenz entschieden abgelehnt: „Wenn die Situation so ist, dann will ich sofort gehen“. Auf Turiner Seite wird es bis zur Entscheidung der Blues am Donnerstag keine öffentlichen Handlungen geben. Die Zeichen deuten allerdings klar auf einen Wechsel hin.