Shinji Kagawa hat nicht damit gerechnet, mit 30 Jahren in der zweiten spanischen Liga zu spielen. „Ich dachte nicht, dass ich in der zweiten Liga lande. Ich habe aber auch nicht gewusst, was passieren wird. Das kann man nie wissen“, räumt der Sommerneuzugang von Real Saragossa gegenüber der spanischen ‚Marca‘ ein.

Kagawa hatte Borussia Dortmund im Sommer endgültig verlassen und sich dem Zweitligisten angeschlossen. Dort ist er als Spielmacher gesetzt, blieb aber mit zwei Toren nach zwölf Spielen hinter seinen eigenen Erwartungen zurück. Beim jüngsten Spiel gegen UD Las Palmas musste er zudem verletzt passen. „Es ist keine gute Zeit für mich. Ich muss mir mein Selbstvertrauen auf dem Platz zurückerarbeiten. Ich arbeite daran, mich zu verbessern, um mein altes Level wieder zu erreichen. Ich weiß, dass ich das machen muss und ich möchte, dass die Menschen in Saragossa glücklich mit mir sind“, so Kagawa.