Shinji Kagawa weiß, was er Borussia Dortmund zu verdanken hat. „Aus Japan direkt zu so einem Verein wie dem BVB zu kommen, das ist ja eigentlich unmöglich heutzutage. Dass man mich damals geholt und mir hier eine Chance gegeben hat, dafür bin ich sehr dankbar. Wir haben zwei Meisterschaften gewonnen und den DFB-Pokal. Das war unglaublich. Und dass mir der Klub dann nach den zwei Jahren in Manchester noch einmal die Chance gegeben hat, hier Fußball zu spielen, dafür kann ich gar nicht dankbar genug sein“, gibt der Japaner gegenüber den ‚Ruhr Nachrichten‘ zu Protokoll.

Kagawa hat erst im Sommer seinen Kontrakt bis 2020 ausgedehnt. Pläne, ob er darüber hinaus beim BVB bleibt oder gar seine Karriere im Signal Iduna Park beendet, hat er noch nicht geschmiedet: „So weit in die Zukunft kann ich leider nicht sehen. Ich freue mich aber sehr, dass ich weiterhin hier spielen kann. Borussia Dortmund ist ein großer Klub. Aber es ist gleichzeitig auch eine Verpflichtung. Der BVB muss erfolgreich sein. Umso länger ich hier bin und je älter ich werde, desto bewusster wird mir das.