Shinji Kagawa hat öffentlich Abschied von seinem Leihverein Besiktas genommen. Der Japaner bedankt sich via Instagram bei den Fans des türkischen Traditionsvereins für deren „Unterstützung“. Er sei unglücklich darüber, dass man keinen Titel geholt habe und „ich dem Team nicht so viel geben konnte wie ich eigentlich gewollt hätte“.

Bei Borussia Dortmund hat der 30-jährige Kagawa allerdings keine Perspektive. Für ihn gilt es nun, einen neuen Arbeitgeber zu finden. Sein Vertrag beim BVB läuft noch bis 2020, auf eine hohe Ablöse dürfen die Dortmunder demzufolge nicht mehr hoffen.