RB Leipzig will Timo Werner bei der Entscheidung um eine mögliche Vertragsverlängerung nicht unter Druck setzen. Sportdirektor Markus Krösche erklärte laut ‚dpa‘, dass „wir uns mit Timo darauf verständigt haben, ihm kein Ultimatum zu setzen. Die Zeit wird zeigen, wie er sich entscheidet.“ Dennoch wolle man nicht „bis ins Unendliche“ warten.

Werners Vertrag in Leipzig läuft 2020 aus. Seit Monaten wird der DFB-Stürmer beim FC Bayern gehandelt. Angesichts der hohen Ablöseforderung aus Sachsen – angeblich 60 Millionen Euro – wollen die Münchner aber lieber im nächsten Sommer ablösefrei zuschlagen.