Die Zeichen auf einen Abgang von Toby Alderweireld bei Tottenham Hotspur verdichten sich. Wie die ‚Times‘ berichtet, sind die Spurs mittlerweile bereit, ihren ehemaligen Abwehrchef ziehen zu lassen. Grund sind stockende Verhandungen um einen neuen Vertrag des 29-Jährigen.

Demnach fordert Alderweireld rund 170.000 Euro pro Woche, Tottenham möchte aber nur knapp 125.000 Euro zahlen. Trainer Maurizio Pochettino und der Vorstandsvorsitzende Daniel Levy wollen das Gehaltsgefüge ihrer Mannschaft nicht sprengen, sondern lieber die 28 Millionen Euro einstreichen, die eine Ausstiegsklausel im aktuellen Vertrag des Belgiers ein Jahr vor Vertragsende einspielen würde.