Sami Khedira wehrt sich gegen den Vorwurf, mangelndes Tempo im zentralen Mittelfeld wäre das Hauptproblem der deutschen Mannschaft bei der 0:1-Niederlage gegen Mexiko gewesen. „Um die 50-Meter-Lücken zwischen unseren Mannschaftsteilen mit Sprints zu füllen, bräuchte es einen Usain Bolt – und den haben wir hier nicht“, wird der Sechser von Juventus Turin von ‚Sport Bild‘-Redakteur Christian Falk zitiert.

Der defensive Mittelfeldspieler mahnt damit in erster Linie die Raumaufteilung des gesamten Teams an. Bei der Auftaktniederlage am vergangenen Sonntag war die DFB-Elf ein ums andere Mal von Mexiko ausgekontert worden. Am Samstag um 20 Uhr gegen Schweden ergibt sich die Chance zur Wiedergutmachung.