Für Sami Khedira war ein Abschied von Juventus Turin in diesem Sommer kein Thema. „Weder ich noch mein Management haben mit irgendeinem Verein verhandelt, und ich habe mir auch nicht ernsthaft Gedanken gemacht, den Verein zu verlassen“, stellt der Ex-Nationalspieler im Gespräch mit dem ‚kicker‘ klar.

Wochenlang wurde über Khediras Zukunft bei der Alten Dame spekuliert. In den Plänen des neuen Juve-Trainers Maurizio Sarri spielt er aber eine wichtige Rolle. „Nachdem ich wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen war, hatte ich ein extrem gutes Feedback vom Trainer“, berichtet der Mittelfeldmann, „deshalb ist intern schon länger klar, dass ich den Verein definitiv nicht verlassen werde, was auch von Anfang an überhaupt nicht meine Absicht war.