Interimstrainer Ole Werner kann sich Hoffnung machen, längerfristig bei Holstein Kiel zu arbeiten. „Natürlich können wir uns sehr gut vorstellen, dass aus der Interims- eine Dauerlösung wird“, merkt Fabian Wohlgemuth gegenüber dem ‚kicker‘ an, will Werner aber auch nicht zu große Hoffnung machen: „Fußball bleibt jedoch ein Ergebnissport.

Der Auftrag des neuen Übungsleiters ist klar: Ergebnisse liefern. Unter Vorgänger André Schubert begann die Saison äußerst enttäuschend, nur fünf Punkte holten die Störche bislang in der zweiten Liga. Zumindest hat Werner schonmal die Stimmung an der Förde gehoben. „Heute war auf dem Trainingsplatz das zu spüren, was uns in den vergangenen Wochen gefehlt hat“, registriert Mittelfeldmann Alexander Mühling eine neue Leidenschaft im Training.