Jürgen Klinsmann hat die Spekulationen heruntergespielt, wonach er zur kommenden Saison Trainer der Tottenham Hotspur werden könnte. „Ich bin glücklich in meiner Rolle als Trainer der USA und sehr beschäftigt, die WM-Qualifikation im kommenden Sommer vorzubereiten“, zitiert der ‚London Evening Standard‘ den Schwaben.

Der ehemalige Teamchef der deutschen Nationalmannschaft gilt als ein möglicher Nachfolger von Harry Redknapp, der wiederum Trainer der ‚Three Lions‘ werden soll. Derzeit betreut die Interimslösung Stuart Pearce die englische Auswahl, nachdem Fabio Capello vergangene Woche zurückgetreten ist.



Verwandte Themen:

- Tottenham: Klinsmann als Redknapp-Erbe? - 13.02.2012

- Paukenschlag in England: Capello wirft hin - 09.02.2012