Jürgen Klopp hat bei der Verpflichtung von Naby Keïta eine entscheidende Rolle gespielt. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, erkundigte sich der Noch-Leipziger extra bei Kumpel Sadio Mané, der bestätigte, dass sich Klopp sehr fürsorglich um seine Spieler kümmert. Als weiteren Faktor für den geglückten Deal nennt das Fachmagazin die gute Beziehung zu Keïta-Berater Björn Bezemer.

75 Millionen Euro legt der FC Liverpool für den Mittelfeldmotor auf den Tisch. Dabei lag die Ausstiegsklausel eigentlich bei 50 Millionen. Um den Transfer schon frühzeitig einzutüten, ließen sich die Reds auf eine Extrazahlung ein.