Jürgen Klopp hat verraten, dass ein Abgang von Daniel Sturridge im vergangenen Transfersommer nie ein Thema war. „Wir haben uns im Sommer unterhalten und es war gut“, erläutert der Trainer des FC Liverpool laut ‚Sky Sports‘, „es war nicht so, dass er gefragt hat ‚Wann kann ich gehen?‘ oder ‚Wohin kann ich gehen?‘ Wir haben darüber geredet, wie wir für die kommende Saison planen.

Sturridge ist seit der Ankunft Klopps an der Anfield Road oftmals nur zweite Wahl. Dementsprechend lange ranken sich um den Stürmer bereits Wechselgerüchte. Sein Vertrag läuft noch bis 2019. In der laufenden Saison stand er bereits in vier Pflichtspielen auf dem Platz, in denen er einmal traf.