Ronald Koeman wird nach das Zepter bei der niederländischen Nationalmannschaft übernehmen. Auf einer Pressekonferenz antwortete der Trainer des FC Everton auf die entsprechende Frage: „Unter keinen Umständen. Ich bin nicht überrascht, dass mein Name gehandelt wird, da das auch schon vor einigen Jahren passierte. Aber ich bin Everton-Trainer. Das ist das Wichtigste.“ Bei den Toffees steht der einstige Weltklasse-Spieler aktuell in der Kritik.

Trotz Transferausgaben in Höhe von 158 Millionen Euro und der Rückkehr des verlorenen Sohnes Wayne Rooney steht Everton mit nur sieben Punkten aus sieben Spielen derzeit nur im unteren Drittel der Premier League. Die Ansprüche im Goodison Park sind selbstredend andere. Am morgigen Sonntag (14:30 Uhr) soll mit der Partie bei Brighton & Hove Albion der erste Schritt aus dem Keller getan werden.