Werder Bremen kann sich nach wie vor große Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Nabil Bentaleb machen. „Wir konnten ihn davon überzeugen, dass Werder Bremen ein interessanter Verein für ihn ist“, lässt Werder-Trainer Florian Kohfeldt gegenüber der ‚Deichstube‘ durchblicken, „das heißt aber alles noch nicht, dass es klappt. Es ist keine Einigung da.

Seine Vorfreude auf Bentaleb kann Kohfeldt kaum leugnen. Der bei Schalke 04 aussortierte Algerier „sei in Teilen seiner Karriere ein absoluter Topspieler gewesen – zum Beispiel auch in der Premier League. Er war Stammspieler bei Tottenham Hotspur, hat bei dem Trainer dort eine hohe Wertschätzung genossen. Er hat auch beim FC Schalke 04 eine sehr prägende Rolle gespielt. Aus verschiedenen Gründen gab es dort Probleme. Deshalb sind wir in Gesprächen mit dem Spieler.