Der SV Werder Bremen würde die Zusammenarbeit mit Marco Friedl gerne über das Saisonende hinaus ausdehnen. „Ich würde gerne mit ihm weiterarbeiten“, stellt Trainer Florian Kohfeldt laut der ‚Bild‘ klar. Seit 2017 und noch bis zum kommenden Sommer ist Friedl vom FC Bayern an die Grün-Weißen verliehen.

Sportlich steckt der 20-jährige Linksverteidger, der auch innen spielen kann, in einer sehr schwierigen Phase. Im einzigen Ligaspiel (beim 2:6 gegen Leverkusen), das er in dieser Saison von Beginn an bestritt, machte Friedl eine äußerst unglückliche Figur. Nach 45 Minuten holte ihn Florian Kohfeldt wenig überraschend vom Feld.