Bei Kölns Frederik Sörensen deutete zuletzt vieles auf eine Trennung nach insgesamt vier Jahren hin. Wie der ‚Express‘ nun berichtet, kann sich der Däne mittlerweile einen Verbleib beim Effzeh vorstellen. Eine weitere Zusammenarbeit scheint durchaus möglich, denn laut dem ‚Geissblog‘ könnte ihn die veränderte Trainersituation zu einem Umdenken bewegen. In der Domstadt steht Sörensen noch bis 2021 unter Vertrag.

In der laufenden Spielzeit kam der Innenverteidiger unter Ex-Trainer Markus Anfang lediglich in vier Ligapartien zum Einsatz. Unter dem Strich stehen mickrige 38 Pflichtspielminuten. Entscheidend wird auch sein, wer das Trainerzepter beim Zweitliga-Tabellenführer übernehmen wird. Zur Einordnung: Köln wird die Saison definitiv mit Interimstrainer Andre Pawlak beenden. Bei FC-Mittelfeldspieler Niklas Hauptmann soll derweil eine Leih-Rückkehr zu Dynamo Dresden im Raum stehen.