Unabhängig von der Suche nach einem neuen Sportchef will der 1. FC Köln zeitnah einen neuen Trainer präsentieren. „Der Markt ist überschaubar. Die Gespräche gehen am Freitag weiter. Das Ziel ist weiterhin, am Montag einen Trainer präsentieren zu können, der die Mannschaft auf die Partie in Leipzig vorbereitet“, sagt Interims-Manager Frank Aehlig dem ‚Express‘.

Die Spur zum bisherigen Top-Kandidaten Pál Dárdai wird derzeit kälter. Auch Bruno Labbadia sagte bereits ab. Der Express nennt deshalb Markus Gisdol, Tayfun Korkut, Markus Weinzierl und André Breitenreiter als Optionen. In Köln wünscht man sich demnach einen erfahrenen Trainer, der mit dem „schwierigen Kader“ umzugehen weiß.