Marvelous Nakamba greift zu unlauteren Mitteln, um seinen Abschied vom FC Brügge zu erzwingen. Laut der Zeitung ‚Le Soir‘ erschien der Nationalspieler Zimbabwes am heutigen Montag nicht zum Training bei den Belgiern, obwohl die ihn nach seiner Teilnahme am Afrika Cup eigentlich zurückerwarteten. Der 25-Jährige protestiere damit gegen die Entscheidung seines Klubs, Angebote des 1. FC Köln und von Aston Villa abzulehnen.

Vor allem die abgewiesene Offerte aus England soll Nakamba demnach erbost haben. Zehn Millionen Euro hat der Klub aus Birmingham für den Mittelfeldspieler geboten. Das Angebot der Kölner liegt deutlich darunter. Mittlerweile scheint Nakamba also zu einem Wechsel zu Aston Villa zu tendieren. Dabei hatte der 25-Jährige noch Anfang Juli gesagt: „Ich möchte Brügge verlassen und mich in der Bundesliga mit dem 1. FC Köln beweisen. Die letzten sechs Monate waren sehr enttäuschend für mich.“