Trotz der angespannten sportlichen Situation bittet der Präsident des 1. FC Köln, Werner Wolf, um die nötige Ruhe, bis ein neuer Sportdirektor und ein neuer Trainer gefunden sind. Dem ‚Express‘ erklärt Wolf: „Qualität geht bei der Suche klar vor Geschwindigkeit. Wir haben hier keinen übermäßigen Zeitdruck. Denn wir haben mit Frank Aehlig einen erfahrenen Sportdirektor.“

Gleiches gelte bei der Suche nach einem neuen Trainer: „Wir haben zwei Co-Trainer, die beide Cheftrainerfähigkeiten mitbringen. Ruhe bewahren ist in der Krise, die wir natürlich erkennen, die wichtigste Maxime.“ Nach den Trennungen von Sportdirektor Armin Veh und Trainer Achim Beierlorzer suchen die Domstädter derzeit nach neuem Personal, um den FC vor dem Abstieg zu bewahren.