Kevin Wimmer spielt in den Planungen beim 1. FC Köln allem Anschein nach nur eine Nebenrolle. Laut ‚Bild‘ sucht der Bundesliga-Aufsteiger für die Innenverteidigung eigentlich nach einem anderen Spielertypen. Wimmer sei nur dann gefragt, wenn auf dem Transfermarkt keine passende Lösung gefunden werden sollte.

Seit einigen Tagen trainiert Wimmer, der noch bis 2022 bei Stoke City unter Vertrag steht, bei den Kölnern mit. Trainer Achim Beierlorzer sagt über den 26-jährigen Österreicher: „Wenn jemand bei uns mittrainiert, dann soll er auch ein faires Feedback bekommen. Aber wir konzentrieren uns schon auf unsere Spieler, die wir definitiv nächstes Jahr haben werden.“